Werte schützen sicher gelöst

Bei Stacke stehen nicht nur unsere Produkte im Mittelpunkt, sondern auch die gezielten Informationen an und für unsere Kunden. Unsere Produkte sind nicht nur sicher, sondern auch komplex – definiert durch eindeutige Normen und hochspezialisierte Fertigungsverfahren. Diese Komplexität spiegelt sich auch manchmal in spezifischen Fachbegriffen, Termini und Anwendungsgrundlagen wieder – was bedeuten diese genau?

Aus diesem Grund bereiten wir in diesem Teil unserer brandneuen Web-Site eine weitere innovative Neuerung vor – einen Tresor-Wiki. Zukünftig können Sie hier gängige Fachbegriffe und Definitionen aus der Tresorwelt pragmatisch, einfach und schnell abrufen.

Sie finden einen bestimmten Begriff den Sie dringend suchen nicht? Wir freuen uns auf Ihr Feedback mittels Kontaktformular.



  • ATM- Sockel
    Bestandteil eines Geldautomaten, der sich zwischen dem Wertschutzschrankes für Geldautomaten und der Fläche, mit der der Schrank verankert werden soll.

  • ATM-System
    Kombination mehrerer Untereinheiten, die für die Funktionalität des Geldautomaten Sorge trägt und die in dem Wertschutzschrank für Geldautomaten aufbewahrtes Geld und/oder aufbewahrte Werte schützt.

  • Basiswert (BV)
    Eine in Widerstandseinheiten ausgedrückte, einem speziellen Werkzeug zugeordnete Zahl.
    Anmerkung zum Begriff: Der Basiswert berücksichtigt Schwierigkeiten der Beschaffung, des Transports, der Umgebungsbedingungen (z.B. Kühlung durch Wasser und Verfügbarkeit einer Spannung) und der Anwendung des jeweiligen Werkzeugs vor Ort sowie das für seine effiziente Nutzung erforderliche Wissen und die notwendige Erfahrung.

  • Einbauschrank
    Wertschutzschrank, dessen Einbruchdiebstahl teilweise auf Materialien und deren Bauart zurückzuführen ist, die beim Aufbau eingebaut oder hinzugefügt werden.

  • Freistehender Wertschutzschrank
    Wertschutzschrank, dessen Einbruchdiebstahl nur auf den bei der Vorfertigung verwendeten Materialien und Konstruktion beruht und nicht auf Materialien, die beim Aufbau eingebaut oder hinzugefügt werden.

  • Geldautomat
    System zur Aufbewahrung sowie zur automatisierten Verarbeitung von Geld und/oder Werten
    Im Sinne der Norm EN 1143-1 gelten alle Arten von Geldautomaten, Geldwechselautomaten, Geldrecylingautomaten sowie Automaten, wie z.B. beschäftigtenbediente Bankautomaten als Geldautomaten.
    Synonym: Geldausgabeautomat (GAA), Bankautomat, Bankomat, ATM (englisch: automatic teller machine).

  • Innenraum
    Innerer Teil eines Wertschutzraumes für Geldautomaten, der durch die Innenraumwendungen und die Riegelwerksabdeckung(en) der Tür des Korpus des Wertschutzschrankes begrenzt ist.

  • Notverschluss
    System aus Sperr- und Detektionselementen, das nach Erkennung eines Einbruchangriffs die Betätigung des Riegelwerks verhindert.
    Anmerkung zum Begriff: Ein Notverschluss kann Bestandteil des Verschlusses (z.B. aktiver Notverschluss) oder ein eigenständiges Bauteil (z.B. passiver Notverschluss) sein.

  • Riegelwerk
    Vorrichtung zur Sicherung einer Tür im geschlossenen Zustand, so dass die Tür ohne Betätigen dieser Vorrichtung nicht geöffnet werden kann.

  • Schließen
    Bewegen der Tür, so dass sie verriegelt werden kann.

  • Schloss
    Vorrichtung, die eine kodierte Eingabe erkennt und eine Sperrfunktion auf das Riegelwerk oder die Tür erfüllt.

  • Sperren
    Blockieren eines geschlossenen Riegelwerks durch Betätigung des Schlosses.

  • Verriegeln
    Betätigen eines Riegelwerkes oder Schlossriegels (falls kein Riegelwerk vorhanden ist), so dass die Tür im geschlossenen Zustand fixiert wird.

  • Werkzeugkoeffizient
    Eine in Widerstandseinheiten je Minute ausgedrückte, einer Gruppe von Werkzeugen zugeordnete Zahl.
    Anmerkung zum Begriff: der Werkzeugkoeffizient berücksichtigt die Leistungsfähigkeit des Werkzeuges und Faktoren wie Lärm, Rauch, Gase und andere Erscheinungen, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ein Einbruchangriff bemerkt wird.

  • Wertschutzraum
    Behältnis, das gegen Einbruchdiebstahl schützt und dessen Innenseitenlängen in geschlossenen Zustand mehr als 1 m betragen.
    Anmerkung zum Begriff: Boden und Wandeinbauschränke sind Sonderformen des Einbauschrankes.

  • Wertschutzraumtür
    Tür mit einem oder mehreren Schlössern, einem Riegelwerk sowie einem Rahmen, vorgesehen als Zugang zu einem Wertschutzraum.

  • Wertschutzschrank
    Behältnis, das seinen Inhalt gegen Einbruchdiebstahl schützt und das in geschlossenem Zustand über mindestens eine Innenseite  1 m verfügt. 
Je nach Widerstand in 11 Widerstandsklassen eingeordnet (Widerstandsgrad N sowie I bis X).

  • Wertschutzschrank für Geldautomaten
    Wertschutzschrank, der Teil eines Geldautomaten ist.

  • Widerstandseinheit RU
    Widerstand gegen Einbruchdiebstahl, der bei dem einminütigen Einsatz eines Werkzeugs mit dem Koeffizienten 1 und dem Basiswert 0 erreicht wird.

  • Widerstandsgrad
    Bezeichnung der Klassifizierung des Widerstandes gegen Einbruchdiebstahl.

  • Widerstandswert
    Nummerischer Wert in Widerstandseinheiten, der für jede Prüfung berechnet wird.


SICHER. SORGLOS. STACKE.